FIDAL AG: Mit Finanzberatung Zins-Herausforderung meistern

Gerade in extremen Niedrigzinszeiten kommt es laut FIDAL AG auf solide Finanzberatung an

FIDAL AG: Mit Finanzberatung Zins-Herausforderung meistern

Eine solide Finanzberatung ist für Anleger wichtig.

Niedrigzinsen und kein Ende in Sicht – für Anleger ist das eine echte Herausforderung. “Gerade jetzt kommt es auf eine solide Finanzberatung mit Erfahrung an”, ist Claus Huth, Vorstand der FIDAL AG überzeugt. Huth geht wie viele Finanzexperten derzeit davon aus, dass ein Ende des Zinstiefs mittelfristig nicht in Sicht ist. Auch er rechnet damit, dass sich in den nächsten zehn Jahren das Zinsniveau nicht erhöhen wird. Was bedeutet das für Anleger?

Claus Huth von FIDAL: Finanzberatung muss den Anleger individuell betrachten

“Klar ist: Sparkonto oder Tagesgeld sind denkbar schlechte Anlageformen. Denn die Inflationsrate liegt höher als der Zinsgewinn. Faktisch wird also Geld vernichtet, wenn es auf dem Sparkonto liegen bleibt. Eine verlässliche Finanzberatung blickt deshalb über den Tellerrand hinaus und geht ganz individuell von den Voraussetzungen der jeweiligen Sparer aus. Was sind die persönlichen Ziele? Wie hoch ist die Risikobereitschaft? Diese Fragen müssen immer im Einzelfall betrachtet werden. Daran anschließend gilt es, ein individuelles Anlagepaket zu schnüren”, beschreibt der Finanzexperte. Er plädiert dafür, die derzeitige Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank weniger als Hemmschuh, denn als Chance zu begreifen. Huths Überzeugung ist, dass die Renditen für Aktionäre trotz des schwierigen Umfelds steigen werden und Kapital freigesetzt werden kann.

FIDAL AG: Die Antwort der Finanzberatung auf Niedrigzinsen lautet Aktien

Für die Experten der FIDAL AG liegt die Antwort einer soliden Finanzberatung auf die Frage nach Anlagechancen in Niedrigzinszeiten auf der Hand: “Eine gut durchdachte Dividendenstrategie ist nach wie vor sehr sinnvoll. Denn die Dividendenausschüttungen börsennotierter Unternehmen liegen weiter auf einem hohen Niveau. Die Empfehlung sollte lauten: Aktien statt Anleihen und Sparbuch. Und das macht auch für risikoscheue Anleger Sinn. Denn mit einer breiten Streuung lässt sich das Risiko minimieren. Hinzu kommt: Gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis sind Aktien immer noch vergleichsweise erschwinglich. Für Sparer ergeben sich daraus definitiv gute Chancen”, bewertet der Vorstand des Finanzdienstleisters FIDAL.

Da das Leben ständig im Wandel ist, ist ein individueller Finanzberater sehr wichtig. Die FIDAL AG stellt sich individuell auf die jeweilige Situation ein. Der Dienstleister versucht eine optimale Analyse der Lebenssituation seiner Kunden aufzustellen.

Kontakt
FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schwindstrasse 10
60325 Frankfurt a. M.
0 800 – 228 700 0
0 180 5 – 535 900
presse@finanzberatung-fidal.de
http://www.finanzberatung-fidal.de/

Schlagwörter: